Tajjib Salich: Eine Handvoll Datteln
Erzählungen aus dem Sudan
Aus dem Arabischen von Regina Karachouli


Obwohl sein Werk verhältnismässig klein ist, gehört der sudanesische Autor Tajjib Salich zu den herausragendsten zeitgenössischen arabischen Autoren. Weltweite Berühmtheit erlangte er mit seinem ersten Roman Zeit der Nordwanderung, einem Kultbuch der arabischen Intellektuellen und Klassiker der arabischen Literatur.

Die Erzählungen in dieser Sammlung erscheinen nun – mit drei Ausnahmen – erstmals auf deutsch. Sie kreisen um Salichs grosses Thema, den Zusammenprall von Orient und Okzident, von Tradition und Moderne. Und sie tragen unverkennbar seine Handschrift. Fast alle Erzählungen siedelt der kosmopolitische Autor, der sein Schreiben als Suche nach der verlorenen Kindheit bezeichnet, in einem sudanesischen Dorf am Nil an. »Die Moschee, der Fluss, die Felder, sie waren die Wegzeichen unseres Lebens«, sagt er in Eine Handvoll Datteln.

In einer poetischen und bildhaften Sprache schildert er die islamische Kultur und das Leben der in Traditionen und Mythen verwurzelten Dorfbewohner, die zunehmend mit Fortschritt und Entwicklung konfrontiert werden.



___


107 Seiten, gebunden, mit Schutzumschlag
€ 14.80, sFr. 27.50

ISBN 978 3 85787 295 2


» Bestellen


» Zurück