Hans Saner: Macht und Ohnmacht der Symbole

Dieser Band enthält 14 Arbeiten aus den letzten Jahren zu anthropologischen, gesellschaftlichen und philosophischen Problemen. Einige der Essays betreten philosophissches Neuland.

Das alle Texte verbindende Interesse ist die Grundfrage, welche Macht den Symbolen zukommt, mit Hilfe deren wir uns die Welt erschliessen.


Die Presse über »Macht und Ohnmacht der Symbole«:

»Saners Essays führen oft zu überraschenden Einsichten und erfüllen den Anspruch, den er an die Philosophie stellt: die Frage und den Zweifel zu ihrem eigentlichen Geschäft zu machen.« (Berner Zeitung)

»Es ist gerade die stupende Vielseitigkeit sachlicher Kompetenz, die bei diesem Denker überzeugt.« (Die WochenZeitung)


Mehr Informationen zu Hans Saner in unserem Autorenverzeichnis.


---
1993, 279 Seiten, geb.
CHF 42.-/EUR 22.50

als LenosPocket:
CHF 19.80/EUR 9.95


> Zurück