Heinrich Wiesner: Der längste Karfreitag
Geschichten vom Lande

In diesem Geschichtenband greift Heinrich Wiesner nochmals auf seine Kindheit zurück. Die Kindheit ist und bleibt jener Kosmos, den wir alle als einzigen wirklich kennen: Man sieht »mit dem ersten Blick«, erlebt zum ersten Mal. Darum ist alles noch Ereignis und entzieht sich der Gewöhnung.

Der Chronist Wiesner, der es schon immer lieber mit Fakten als mit Fiktionen hielt, vermag auch in diesem Buch mit einer plastischen, bildhaften Sprachen zu überzeugen.


Mehr Informationen zu Heinrich Wiesner in unserem Autorenverzeichnis.


---
1995, 111 S., geb.
CHF 28.-/EUR 14.80


> Zurück